Channel Balance | Tanja Matthöfer

Bökenbuschstr. 35 | 42555 Velbert Tel.: 02052 - 40 93 285 Mail: kontakt@channel-balance.de

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen
Channel Balance – Tanja Matthöfer

Bökenbuschstr. 35
42555 Velbert

 

§ 1 Geltungsbereich

1.1. Für die Geschäftsbeziehung zwischen dem Anbieter und dem Teilnehmenden gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende Bedingungen des Teilnehmenden werden nicht anerkannt, es sei denn, der Anbieter stimmt ihrer Geltung ausdrücklich schriftlich zu.

 

 

§ 2 Vertragsschluss

2.1. Sie können sich per Email oder telefonisch für unsere Ausbildungen, Seminare, Abende & Events anmelden. Ihre Anmeldung zu einer Veranstaltung stellt für uns ein verbindliches Angebot zum Abschluss eines Vertrags dar. Ein Vertrag kommt erst durch unsere Bestätigung Ihrer Anmeldung zustande. Diese erfolgt spätestens binnen zwei Wochen nach Eingang der Anmeldung. Ging Ihnen vorher keine Teilnahmebestätigung zu, so kommt der Vertrag mit Beginn der Ausführung der Veranstaltung zustande.

2.2 Der Vertragsschluss erfolgt in den Sprachen: Deutsch.

 

§ 3 Urheberrechte der Kursinhalte, Audioaufnahmen und Schulungsunterlagen

3.1. Die Veranstaltungsunterlagen und die Präsentationen im Rahmen der Veranstaltungen sowie die Audioaufnahmen sind urheberrechtlich geschützt. Jedwede eigene Audio- oder Videoaufnahmen der Kurse sind untersagt. Die Vervielfältigung von Audios, Videos, Veranstaltungsunterlagen und -inhalten, Präsentationen sowie deren Weitergabe an Dritte oder sonstige Nutzung ist nur mit vorheriger schriftlicher Zustimmung von uns zulässig.

 

§ 4 Zahlungsmodalitäten

4.1. Es gelten die jeweils zum Zeitpunkt der Buchung veröffentlichten Preise. Alle Preise von Veranstaltungen, die sich an Verbraucher richten, verstehen sich inklusive der jeweils geltenden gesetzlichen Mehrwertsteuer.
4.2. In der Gebühr sind Ihre Reisekosten sowie Ihre Aufwendungen für Verpflegung und Übernachtung nicht inbegriffen.

 

§ 5 Abmeldung von Ausbildungen & Seminaren

5.1.Für alle Abmeldungen zu den Ausbildungen gelten folgende Regelungen:

Channeling Ausbildung (Präsenzveranstaltung)
Abmeldung bis 60 Tage vor Ausbildungsbeginn: Stornogebühr 150,00 EUR.
Abmeldung ab 29 Tage vor Ausbildungsbeginn: Stornogebühr 450,00 EUR.
Abmeldung 1-3 Tage vor Ausbildungsbeginn: In diesem Falle wird die vollständige Kursgebühr von 1.450,00 EUR fällig.


Clearing Ausbildung (Präsenzveranstaltung)
Abmeldung bis 60 Tage vor Ausbildungsbeginn: Stornogebühr 150,00 EUR.
Abmeldung ab 29 Tage vor Ausbildungsbeginn: Stornogebühr 250,00 EUR.
Abmeldung 1-3 Tage vor Ausbildungsbeginn: In diesem Falle wird die vollständige Kursgebühr von 390,00 EUR fällig.

 

§ 6 Vorzeitiges Verlassen von Veranstaltungen

6.1. Bei dem vorzeitigen Verlassen einer Ausbildung oder einer Veranstaltung wird die vollständige Kursgebühr fällig, bzw. kann nicht rückerstattet werden. Die Ausbildungsgebühr ist auch dann vollständig zu zahlen, wenn der Teilnehmende an einem oder mehreren Terminen nicht anwesend ist.

6.2. Kann der Teilnehmende aus wichtigem persönlichem Grunde, wie Krankheit, Trauerfall in der Familie o.ä. nicht teilnehmen, so wird die gezahlte Ausbildungsgebühr bei der Teilnahme in einer anderen Channeling Ausbildungsgruppe angerechnet, sofern eine weitere Ausbildungsgruppe abgehalten wird. Die Teilnahme in einer anderen Channeling Gruppe ist unser Entgegenkommen und kann nicht garantiert werden.

 

§ 7 Absage von Veranstaltungen

7.1. Wir behalten uns vor bei Nichterreichen einer Mindestteilnehmerzahl, bei Krankheit oder aus sonstigen wichtigen, von uns nicht zu vertretenden Gründen (z. B. plötzliche Erkrankung des Referenten, höhere Gewalt) die Veranstaltungen abzusagen. Alle bereits von Ihnen getätigten Zahlungen werden dann selbstverständlich voll zurückerstattet. Darüber hinaus bestehen keine weiteren Ansprüche für evtl. gebuchte Flüge, Fahrkarten oder Hotelkosten.

 

§ 8 Haftung

8.1. Ansprüche des Kunden auf Schadensersatz sind ausgeschlossen. Hiervon ausgenommen sind Schadensersatzansprüche des Teilnehmenden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers, der Gesundheit oder aus der Verletzung wesentlicher Vertragspflichten (Kardinalpflichten) sowie die Haftung für sonstige Schäden, die auf einer vorsätzlichen oder grob fahrlässigen Pflichtverletzung des Anbieters, seiner gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen beruhen. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, deren Erfüllung zur Erreichung des Ziels des Vertrags notwendig ist.

8.2. Wir wählen für die Veranstaltungen nur qualifizierte Referenten aus. Für das jeweils vom Teilnehmer angestrebte Ziel übernehmen wir keine Haftung. Ebenso nicht für etwaige Folgeschäden, welche aus fehlerhaften und/oder unvollständigen Veranstaltungsinhalten entstehen sollten.
8.3. Die Einschränkungen des Abs. 1 gelten auch zugunsten der gesetzlichen Vertreter und Erfüllungsgehilfen des Anbieters, wenn Ansprüche direkt gegen diese geltend gemacht werden.
8.4. psychotherapeutische Behandlungen.
8.5. Für die Teilnahme an unseren Veranstaltungen wird ein stabiler psychischer und physischer Zustand der Teilnehmer vorausgesetzt.

 

§ 9 Hinweise zur Datenverarbeitung

9.1. Der Anbieter erhebt im Rahmen der Abwicklung von Verträgen Daten des Kunden. Er beachtet dabei insbesondere die Vorschriften des Bundesdatenschutzgesetzes und des Telemediengesetzes. Ohne Einwilligung des Kunden wird der Anbieter Bestands- und Nutzungsdaten des Kunden nur erheben, verarbeiten oder nutzen, soweit dies für die Abwicklung des Vertragsverhältnisses und für die Inanspruchnahme und Abrechnung von Telemedien erforderlich ist.

9.2. Ohne die Einwilligung des Kunden wird der Anbieter Daten des Kunden nicht für Zwecke der Werbung, Markt- oder Meinungsforschung nutzen.

9.3. Die Erklärung zum Datenschutz befindet sich unter: https://www.channel-balance.de/datenschutzbelehrung/

 

 

§ 10 Schweigepflicht

10.1. Wir unterliegen keiner gesetzlichen Schweigepflicht, verpflichten uns aber freiwillig über sämtliche privaten und persönlichen Aussagen oder Vorkommnissen bei unseren Veranstaltungen absolutes Stillschweigen zu bewahren und selbstverständlich keine persönlichen Details, nach außen zu tragen.

10.2. Sie verpflichten sich ebenfalls freiwillig, Stillschweigen über alle privaten Aussagen und persönlichen Details anderer Teilnehmer zu bewahren.

 

 

§ 11 Schlussbestimmungen

11.1. Auf Verträge zwischen dem Anbieter und den Kunden findet das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss des UN-Kaufrechts sowie des internationalen Privatrechts Anwendung.

11.2. Sofern es sich beim Kunden um einen Kaufmann, eine juristische Person des öffentlichen Rechts oder um ein öffentlich-rechtliches Sondervermögen handelt, ist Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus Vertragsverhältnissen zwischen dem Kunden und dem Anbieter der Sitz des Anbieters.

11.3. Der Vertrag bleibt auch bei rechtlicher Unwirksamkeit einzelner Punkte in seinen übrigen Teilen verbindlich. Anstelle der unwirksamen Punkte treten, soweit vorhanden, die gesetzlichen Vorschriften. Soweit dies für eine Vertragspartei eine unzumutbare Härte darstellen würde, wird der Vertrag jedoch im Ganzen unwirksam. Änderungen oder Ergänzungen dieser Bedingungen bedürfen der Schriftform, das gilt auch für diese Schriftformklausel.

Alternative Streitbeilegung gemäß Art. 14 Abs. 1 ODR-VO und § 36 VSBG:

Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die du unter https://ec.europa.eu/consumers/odr findest. Zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle sind wir nicht verpflichtet und nicht bereit.